Datenschutzerklärung

 

Stand: Mai 2018

 

Die Deutsche Steuerberater-Versicherung, Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. In der nachfolgenden Erklärung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir erheben und wie wir diese verarbeiten.

Soweit nicht anders erwähnt, regelt diese Datenschutzerklärung ausschließlich, wie die Deutsche Steuerberater-Versicherung mit den personenbezogenen Daten umgeht, die Sie uns über diese Website übermitteln. Für den Fall, dass Sie Leistungen Dritter in Anspruch nehmen, gelten ausschließlich die Datenschutzbedingungen dieser Dritter. Die Deutsche Steuerberater-Versicherung überprüft die Datenschutzbedingungen Dritter nicht.

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortliche Stelle:

Deutsche Steuerberater-Versicherung
Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG
Poppelsdorfer Allee 24
53115 Bonn

Telefon: 0228 – 98 213-0
Telefax: 0228 – 98 213-11
E-Mail: info@ds-versicherung.de
Internet: www.ds-versicherung.de

UST-IDNr.: DE122121880
BaFin-Reg.-Nr.: 2211

 

Vorstand:

Petra Albrecht
Martin Bollmann

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder bei Auskünften steht Ihnen auch gerne unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung.

Olaf C. Nilgens
Streitz Consult GmbH
Pingsdorfer Str. 54
50321 Brühl

E-Mail: olaf.nilgens[:at:]streitz-consult.de

 

3. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundsätzlich können Sie unser Internetangebot aufrufen, ohne uns personenbezogene Daten mitzuteilen. Es steht Ihnen jederzeit frei, sich zu entscheiden, ob Sie uns Ihre Daten mitteilen möchten. Sofern Sie über unsere Internetseiten mit uns in Kontakt treten, so ist die Angabe von personenbezogenen Daten zur Beantwortung notwendig.

Nach Art. 14 Abs. 1 Buchst. d) EU DS-GVO ist der Verantwortliche verpflichtet, den Betroffenen die Beteiligten und die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten mitzuteilen.

 

3.1 Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind nach Art 4 Abs. 1 EU DS-GVO alle Informationen, die sich auf eine direkt oder indirekt identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu gehören beispielsweise Ihr Name, Ihre Kontaktdaten, Ihre IP-Adresse bei Abruf unserer Internet-Seiten und die Daten, welche Sie bei der Anforderung von Informationsmaterial oder im Zusammenhang mit dem Abschluss oder der Abwicklung eines Versicherungsvertrages an uns übermitteln.

 

3.2 Kontakt (telefonische Information, Kontaktformular)

Sie können sich telefonisch informieren lassen und über ein Kontaktformular auf der Webseite oder per Fax Nachrichten an uns übermitteln. Um bei der Nutzung des Webformulars oder der anderen Kontaktmöglichkeiten eine Antwort von uns zu ermöglichen, ist die Angabe von Basisdaten erforderlich. Diese sind in dem Kontaktformular jeweils mit einem Stern gekennzeichnet. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der telefonischen Information beziehungsweise der Abwicklung und Beantwortung von Anfragen über das Kontaktformular und sonstiger damit im Zusammenhang stehender Kommunikation.

Alle Daten, die Sie per Formular über unsere Website versenden, werden verschlüsselt, um sie gegen missbräuchliche Nutzung Dritter zu schützen. Derzeit setzen wir die SSL (Secure Socket Layer) Verschlüsselung ein, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlen wird.

Mit der freiwilligen Übermittlung der Daten an uns willigen Sie in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten ein.

Die Verarbeitung erfolgt auf Basis einer freiwillig erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) EU DS-GVO. Die für die Benutzung des Kontaktformulars erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage beziehungsweise der Anlass für die Kommunikation erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung gegeben sind.

 

3.3 Serverstatistiken

Bei jedem Aufruf der Webseite werden durch den verwendeten Internet-Browser automatisch Daten an den Webserver übertragen und dort in Protokolldateien gespeichert. Bis zur Löschung werden die folgenden Daten gespeichert:

  • Name und URL der aufgerufenen Seite,
  • IP-Adresse zum Zeitpunkt des Aufrufs der jeweiligen Seite,
  • Datum, Uhrzeit und Erfolg des Zugriffs auf die Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf unsere Seite gelangt (sog. Referrer-URL),
  • Browsertyp und -version
  • Betriebssystem des zum Aufruf benutzten Endgeräts.

Die Verarbeitung erfolgt zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite zu ermöglichen,
  • eine optimierte Darstellung der Webseite zu ermöglichen,
  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu prüfen und zu gewährleisten,
  • die Administration der Webseite zu ermöglichen und zu verbessern,
  • nötigenfalls dem Missbrauch unserer Seite vorzubeugen und unberechtigte  Zugriffe zu verfolgen.

Eine Zusammenführung der gespeicherten Daten mit anderen Datenquellen erfolgt nicht. Die Daten sind für uns in der Regel keinen bestimmten Personen zuordenbar. Die Verarbeitung erfolgt grundsätzlich nicht zu dem Zweck, weitergehende Erkenntnisse über die jeweiligen Besucher der Webseite zu erhalten.

Wir haben nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) EU DS-GVO ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck.

 

3.4 Cookies

Unsere Webseite verwendet sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem digitalen Endgerät bzw. Datenträger des Besuchers abgelegt werden, damit diese alle Funktionen unserer Webseite optimal nutzen können. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der jeweiligen Browser-Sitzung wieder vom digitalen Endgerät bzw. Datenträger des Besuchers gelöscht und nennen sich deshalb Sitzungscookies. Es verbleiben Cookies auf dem digitalen Endgerät bzw. Datenträger, die uns die Überprüfung der wesentlichen Funktionen zum Betrieb unserer Webseite ermöglichen. Auf verschiedenen Seiten unserer Webseite verwenden wir aus Sicherheitsgründen Cookies, durch die erst bestimmte Funktionen ermöglicht werden, oder die zur optimalen Funktion unserer Webseite beitragen. Dies ist insbesondere auf der Login-Seite und im Nutzerbereich der Fall. Hier sorgen Cookies dafür, dass der jeweilige Interessent die gleichen Informationen nicht jedes Mal eingeben muss wenn er zwischen einzelnen Seiten unseres Angebotes wechselt.

Das Speichern von Cookies kann von Ihnen deaktiviert werden. Die Hilfe-Funktion in der Menüleiste der meisten Webbrowser (z.B. Internet Explorer oder Firefox) zeigt auf, wie Sie verhindern können, dass der Browser Cookies akzeptiert, sich anzeigen lassen können, wenn ein neues Cookie gespeichert wird und wie sämtliche bereits erhaltenen Cookies gelöscht und zukünftige Cookies gesperrt werden können.

Bei der grundsätzlichen Sperrung von Cookies kann es vorkommen, dass einzelne Funktionen von Webseiten (Warenkörbe, Login- und Verwaltungsmöglichkeiten) nicht mehr gegeben sind. Für die Nutzung dieser Funktionen muss die Cookie-Sperre wieder aufgehoben werden.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Nutzung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO.

 

4. Weitergabe von Daten

4.1 Grundsätze

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nur an Dritte übermittelt, wenn

  • durch die betroffene Person ausdrücklich nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) EU DS-GVO eingewilligt wurde,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) EU DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,
  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) EU DS-GVO eine rechtliche Verpflichtung besteht, und/oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) EU DS-GVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

 

4.2 Risikoprüfung Rückversicherung

Um das Risiko bei dem Abschluss eines Versicherungsvertrages einschätzen zu können und Ihre Ansprüche bei der Erfüllung abzusichern, kann es notwendig sein, dass wir personenbezogene und insbesondere auch medizinische Daten an unsere Rückversicherung übermitteln. Dies erfolgt zur Prüfung, ob und in welcher Höhe sich die Rückversicherung an dem Risiko beteiligen kann. Unsere Rückversicherung ist die

General Reinsurance AG
Theodor-Heuss-Ring 11,
50668 Köln, Deutschland

Auf ihrer Homepage bietet die General Reinsurance AG Hinweise eine Zusammenstellung von Hinweisen über die dortige Verarbeitung personenbezogener Daten an. Diese ist über die folgende Adresse zu erreichen:

de.genre.com/Datenschutz/HinweiseArt14DSGVO

In den vorgenannten Fällen erfolgt die Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) EU DS-GVO als unser berechtigtes Interesse an der Kundengewinnung und -bindung und gegebenenfalls zur Vertragsanbahnung und -abwicklung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) EU DS-GVO.

 

5. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite oder im Zusammenhang mit der Anforderung von Informationen oder der Vertragsanbahnung und -abwicklung verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der EU DS-GVO folgende Rechte zu:

 

5.1 Auskunftsrecht

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Ein Auskunftsrecht besteht nicht, wenn die Daten aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

Gegebenenfalls können Sie Auskunft verlangen über:

  • Die Zwecke der Verarbeitung,
  • die Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherungsdauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,
  • sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,
  • gegebenenfalls das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,
  • im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 EU DS-GVO vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien nach Art. 46 Abs. 2 EU DS-GVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

5.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die Berichtigung der unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Daten können Sie die Vervollständigung verlangen.

 

5.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig,
  • Sie haben die Einwilligung für die Verarbeitung widerrufen,
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben,
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor,
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet,
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich,

Der Anspruch auf Löschung besteht nicht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung. Ein Recht auf Löschung besteht ebenso dann nicht, wenn die Daten aufgrund von Rechtsvorschriften (z. B. aufgrund von steuerrechtlichen Vorgaben) aufbewahrt werden müssen.

 

5.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. In diesem Fall kann die Einschränkung für die Zeit verlangt werden, die erforderlich ist, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt einer Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben nach Art. 21 Abs. 1 EU DS-GVO Widerspruch eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie hierüber zu unterrichten.

 

5.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) EU DS-GVO oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden:

Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

 

5.6 Beschwerderecht

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

 

5.7 Widerspruchsrecht

Die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf kann wie folgt übermittelt werden:

E-Mail: info@ds-versicherung.de
Telefon: 0228 – 98 213-0
Telefax: 0228 – 98 213-11

 

6. Datenübermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU/des EWR findet nicht statt und ist nicht geplant.

 

7. Dauer der Datenspeicherung

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der jeweilige Zweck der Speicherung nicht mehr gegeben ist. Eine weitergehende Aufbewahrung kann erforderlich sein, wenn eine gesetzliche Pflicht hierzu besteht, die Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragsabwicklung notwendig ist oder zur Verfolgung von Rechtsansprüchen notwendig ist.